ÄNGSTE, SORGEN & UNSICHERHEITEN


 Angstformen

  • Angst vor Tieren oder Gegenständen
  • Trennungsangst
  • Nachtangst
  • Leistungsangst
  • soziale Angst


Dein Kind ist überängstlich, macht sich um Gott und die Welt Sorgen und hat dadurch keine Möglichkeit „Kind“ zu sein? Ängste gibt es so viele wie Sand am Meer. Angst vor Tieren, Insekten, Monstern, sozialen Situationen, Dunkelheit, Gewitter. Woher kommen sie und wann sind sie entstanden?


Alle Kinder haben manchmal Angst oder durchleben angstbesetzte Phasen, was in der kindlichen Entwicklung auch als nützlicher Prozess angesehen werden kann. Reifungsabhängige Ängste verschwinden meist von alleine, wenn das Kind die Entwicklungsstufe durchschritten hat und sich an die neue Situation gewöhnen konnte. Doch manchmal bleiben Ängste bestehen, beeinträchtigen den Alltag und schränken massiv ein.

Dem zugrunde liegend können Glaubenssätze und Konditionierungen sein, die irgendwann entstanden sind und sich dann zu Blockaden im Unterbewusstsein entwickeln.
Eine Blockade ist ein Hindernis, das deinem Kind im Weg steht um sein Potential voll und ganz ausschöpfen zu können. Der Zugang zur eigenen Intuition bleibt dadurch verwehrt. Diese Barriere sabotiert das Denken, das Verhalten und letztendlich auch das Handeln.
Die Entstehung von Blockaden ist genauso vielfältig wie die Auswirkungen mit deren Gesichtern.

In der Regel schaffen die meisten Kinder die Bewältigung ihrer Angst nicht ohne ihre Eltern. Die Nähe zu Bezugspersonen und deren Rückhalt ist wichtig.


Ein überkontrollierendes, beschützendes Verhalten durch die Eltern kann sich ebenso problematisch auswirken und die Ängstlichkeit beim Kind fördern. Auch sollten Eltern darauf achten, ob sie ihre eigenen Ängste oder Vermeidungsstrategien weitergeben.

Schulangst, Stress mit Freunden, Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper - Kinder haben Sorgen und Nöte. Für Eltern ist es nicht leicht auszuhalten ihr Kind unglücklich zu sehen. Oft fühlen wir, dass unser Kinder etwas bedrückt, haben jedoch keinen Zugang mehr in ihre Welt.

Auch hier gilt wieder die gleiche Herangehensweise, gemeinsam betreten wir die wunderbare Welt deines Kindes, wir begeben uns auf eine Abenteuerreise, suchen den Ursprung, verwandeln und befreien diesen, dadurch entsteht viel Platz und Raum für Mut, Stärke und Selbstvertrauen. Die Abenteuerreise Leben kann beginnen.






E-Mail
Anruf
Karte